Angelika Westerwelle

Entrüstung über Vandalismus an Plakaten

Westerwelle hat kein Verständnis

CDU-Bundestagskandidatin Angelika Westerwelle wundert sich über das Demokratieverständnis einiger linker Gruppierungen, nachdem in der Nacht zu Montag an mehreren Stellen im Ortskern Brackwedes, Plakate mit Parolen von Extinction Rebellion überklebt worden sind.

„Wir haben Strafanzeige erstattet,“ so Angelika Westerwelle. „Jeder kann nun wieder sehen, wie Extreme mit anderen Meinungen umgehen.“ Dem Klima würde durch solche Aktionen jedenfalls nicht geholfen: „Es wird nämlich nun verstärkt geschaut, wo Plakate kaputt sind, sie müssen nachgedruckt und ersetzt werden. Was an der Aktion also nachhaltig sein soll, weiß niemand.“ Extinction Rebellion habe sich zivilen ungehorsam auf die Fahnen geschrieben. „Ich bin eine politische Quereinsteigerin, wo und wie man mir gegenüber also zivil ungehorsam sein muss, sollte man mir erklären. Ich debattiere überall sehr gerne - aber im Dunkel der Nacht selbstklebende Banner auf Plakaten anzubringen, ist nicht zivil ungehorsam, dies ist eher ein feiger Versuch, die demokratische Meinungsbildung in unserem Land zu behindern.“